SparTraining2018-09-28T16:45:40+00:00

Die Bank, die keine ist.

Frisch, unkompliziert und persönlich
Fabrizio Castagna
«Nutzen Sie unser Sparkonto als erste Stufe der persönlichen Vermögensbildung.»

Fabrizio Castagna, Leiter Region Aarau

Kontoeröffnung, Anlagesparen

#SparTraining

Wir machen Sie fit für den finanziellen Ausdauerlauf. Es gilt die Devise: Je früher man mit dem Sparen beginnt, umso mehr hat man davon im Alter. Der Zinseszinseffekt braucht nämlich seine Zeit, bis er die volle Wirkung erzielt.

Wichtig ist die Routine: Am besten, Sie sparen mit System und legen regelmässig kleine Beträge auf die hohe Kante. Der Grundbaustein dazu ist das klassische Sparkonto. Unsere Angebotspalette umfasst aber auch eine spezielle Lösung für Jugendliche und Senioren (60plus). Oder ein Konto mit Zinsbonus für gewiefte Sparfüchse, die schon mehr als 25’000 Franken zurückgelegt haben.

Dass wir als Hypothekarprofis auch ein Mieterkautionssparkonto anbieten, versteht sich quasi von selbst. Nicht ganz selbstverständlich ist dagegen unser neuester Spar-Coup: Unsere Investmentprofis haben mit dem Anlage-Sparen ein Produkt kreiert, mit dem Sie an der Entwicklung der Finanzmärkte partizipieren können.

Wir erklären Ihnen gerne die Unterschiede. Vereinbaren Sie einen Termin oder geben Sie uns mit dem Formular unten kurz ein Zeichen und wir melden uns.

HypiAarau

Wir sind für Sie da

Hypothekarbank Lenzburg AG
c/o AarauDigital AG
Bahnhofstrasse 41
5000 Aarau

Der Zeitwert des Geldes

Oder: Wieso gibt es überhaupt Zinsen?

Die Wirtschaftskrise im Nachgang zur grossen Finanzdepression von 2008/09 hat die Finanzwelt in manchen Bereichen auf den Kopf gestellt. Ganz nach dem Moto «Ausserordentliche Situationen erfordern ausserordentliche Massnahmen» haben Zentralbanken sogar negative Leitzinsen eingeführt. Die Folge: Geldkonten bringen je nach Bank kaum mehr einen Zins ein oder werden gar mit einem Negativzins belastet. Normal ist das nicht. Normal im Sinne der Wirtschaftstheorie ist: Wer spart, erhält dafür einen Sparzins. Doch wieso ist das eigentlich so?

Die Ökonomen haben dafür das Konzept des Zeitwertes des Geldes ersonnen. Die Grundregel: Eine bestimmte Geldsumme ist heute mehr wert als der gleiche Betrag morgen. Kurz: Geld heute ist mehr wert als Geld morgen. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Sie alle lassen sich auf einen Nenner bringen: Das Risiko. Die Gegenwart ist sicher, die Zukunft ist es nicht.

Wer weiss etwa schon, wie hoch die Inflation in zehn Jahren sein wird? 1, 2 oder 5 Prozent? Oder einfach höher als heute? Klar ist: Steigt die Inflation, hat dies negative Auswirkungen auf den Wert des Geldes. Für die gleiche Ware, die heute 100 Franken kostet, müsste man in zehn Jahren mehr bezahlen. Zudem besteht das Risiko, dass die Ware in Zukunft gar nicht mehr erhältlich sein wird.

Philosophisch betrachtet heisst das: Ich konsumiere besser heute als morgen. Es braucht also einen Anreiz, um Menschen zum Sparen zu animieren. Diese Funktion erfüllen die Zinsen. Sie sollen den Menschen für die Risiken eines aufgeschobenen Konsumentscheids entschädigen.

Wir melden uns bei Ihnen.

Geben Sie Ihre Koordinaten ein:

Ich bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden.